Mittwoch, 19. Dezember 2012

Ich sitze momentan zwischen den Scherben meines Lebens und bin mir nicht sicher, wie ich sie wieder zusammensetzen soll, so dass es mir gefällt. Also sitze ich einfach noch ein bisschen hier und warte. In der Zwischenzeit habe ich mich selbst etwas mehr gefunden und anderes dafür verloren, aber das wird es wert sein. Ich bin hin- und hergerissen zwischen Lachen und Weinen, Schreien oder Stumm bleiben.
Das Schreiben habe ich aufgegeben, die Worte haben mich verlassen, aber im Moment ist das vielleicht auch okay so. Ich weiß es nicht. Ich bin mir im Moment über kaum etwas sicher. Aber auch das ist okay so.

Kommentare:

Danke ♥