Montag, 4. Juni 2012

Sie ist wieder da.
Sie ist wieder da und zieht all die Gefühle wieder aus mir heraus, die ich so gut in meinem Innersten verbuddelt hab. Sie lässt mich wieder morgens mit blau gebissenen Händen aufwachen und nimmt mir jeglichen Gedanken. Ich hab wieder Dissoziationen und Panikattacken, so schlimm wie seit einem halben Jahr nicht mehr. Als ob Sie gekommen ist und einen grauen Schleier um mich gelegt hat, schwer wie Blei, zu schwer für mich, um ihn einfach abzuschütteln. Und jeden Tag hängen sich mehr und mehr Gewichte an die Schleier-Zipfel, Gewichte bestehend aus Wut und Hilflosigkeit und Taubheit und Gedanken, die so schnell sind, dass ich sie nicht verstehen kann.
Eigentlich wollte ich nur noch schöne, hoffnungsvolle Worte hier hin schreiben, tut mir leid, dass ich das nicht schaffe. Ich habe fast das Gefühl, ich muss mich mehr bei mir als bei euch entschuldigen, aber es kommt mir vor, als ob jemand das Kommunikations-Kabel zu meinem Selbst durchgeknippst hat. Ich sage Worte, doch denke sie nicht, höre mir selbst nur stumm zu und verstehe kein Wort, welches aus meinem Mund kommt. Ich bin nicht suizidal, nur taub. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.


Kommentare:

  1. ich werde rotes mit schwarzem henna mischen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich habe einen neuen Blog: http://redheadinchange.blogspot.de/
    mein alter ist dieser: theresnothingtoloose.blogspot.com

    Ich werde ihn bald löschen, weil er von Freunden entdeckt wurde und mir kein Gefühl der Geborgenheit mehr gibt.
    xoxo, Sara

    AntwortenLöschen
  3. Du schreibst sehr mitreißend.
    Ich bin beeindruckt!

    AntwortenLöschen

Danke ♥